Institut für Sozial- und Gesundheitspsychologie

Mariahilfer Straße 88a/1/6

1070 Wien


T: (+43) 1 786 18 10 

F: (+43) 1 786 18 10-77

E: office@isg.co.at

 

Publikationen PDF Drucken E-Mail


Die seit 1982 bestehende Forschungsarbeit der verschiedenen ISG-MitarbeiterInnen hat im Laufe der Jahre einige Publikationen hervorgebracht. Einige ausgewählte möchten wir aufgrund ihrer Bedeutsamkeit im nachfolgenden explizit hervorheben:

  • Sebastian Bohrn Mena (2010): „Flucht und Integration. 30 Jahre chilenische Flüchtlinge in Österreich. Zum sozialen und psychischen Integrationsprozess von Angehörigen der 2. Generation von Exil-Chilenen in Wien“
  • Alexander Bohrn und Sebastian Bohrn Mena (2010): „La Tercera. Gruppendynamische Prozesse in der 3. Generation von Flüchtlingen vor dem Hintergrund transgenerationaler und multikultureller Einflüsse“
  • Alexander Bohrn (2008): „Die Auswirkungen von Migration auf Kinder der dritten Generation. Zur Entstehung einer Gruppe“, Bakkalaureatsarbeit an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien Paris
  • Karl Bohrn, Marc Bittner und Elke Lantschik (2004): „Suchtprävention für iranische Asylbewerber in Wien II“, österreichischer Länderbericht im Rahmen des Projektes „SEARCH II – Suchtprävention für Flüchtlinge, Asylbewerber und Illegale Einwanderer“, gefördert durch die Europäische Kommission
  • Karl Bohrn und Marc Bittner (2004): „Coaching für BetreuerInnen unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge“, Publikation im Rahmen des Projektes „SEARCH II – Suchtprävention für Flüchtlinge, Asylbewerber und Illegale Einwanderer“, gefördert durch die Europäische Kommission
  • Karl Bohrn und Marc Bittner (2002): „Suchtprävention für iranische Asylbewerber in Wien“, österreichischer Länderbericht im Rahmen des Projektes „SEARCH – Suchtprävention für Flüchtlingen, Asylbewerber und Illegale Einwanderer“, gefördert durch die Europäische Kommission
  • Karl Bohrn und Marc Bittner (2002): „Broschüre für Asylbewerber und Flüchtlingsbetreuer mit Informationen über Alkohol, Medikamente und illegale Drogen“, Publikation im Rahmen des Projektes „SEARCH – Suchtprävention für Flüchtlingen, Asylbewerber und Illegale Einwanderer“, gefördert durch die Europäische Kommission
  • Aida Bohrn (1992): „Macondo. Fünfzehn Jahre Einsamkeit. Psychosoziale Follow-up-Untersuchung an Flüchtlingsfamilien aus Lateinamerika, insbesondere der „Zweiten Generation“, Dissertation an der Universität Wien
  • Aida Bohrn und Karl Bohrn (1992): „Mit meinem Verstand bin ich Österreicher, aber im Herzen bleibe ich Lateinamerikaner. Jugend zwischen Ghetto, Integration und Rückkehr: Lebenswelten, Identität und Perspektiven von lateinamerikanischen Flüchtlingen in Österreich“ Eine psychosoziale Langzeitstudie. Gefördert durch das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Wien
  • Aida Bohrn und Karl Bohrn (1992): „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – eine psychologische Betrachtung“ Teilbericht zur Studie „Minderjährige auf der Flucht – Situation und Probleme unbegleiteter minderjähriger AsylwerberInnen in Österreich“ im Auftrag des Wiener Amtes für Jugend und Familie, Wien
  • Karl Bohrn (1982): „Folter, Flucht und Exil. Zur Problematik lateinamerikanischer Flüchtlinge und ihrer Kinder in Österreich“, Dissertation an der Universität Wien

Bei Interesse können entsprechende Abstracts zu den Arbeiten über unser Büro bezogen werden.

 
http://deutsche-edpharm.com/viagra/