Institut für Sozial- und Gesundheitspsychologie

Mariahilfer Straße 88a/1/6

1070 Wien


T: (+43) 1 786 18 10 

F: (+43) 1 786 18 10-77

E: office@isg.co.at

 

Presse
März 2012: ISG-Geschäftsführer Dr. Bohrn Mena hält Vortrag zur "2. Generation von Latinos in Wien" PDF Drucken E-Mail
Wien, März 2012

Von 5. bis 9. März veranstaltet der Dachverband Lateinamerikanischer Vereine in Österreich gemeinsam mit der Stadt Wien eine "Woche der Latinos". Im Rahmen mehrerer Vorträge und Podiumsdiskussionen werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von ÖsterreicherInnen mit lateinamerikanischen Wurzeln erörtert. Dabei sollen auch spezifische Themen angesprochen werden, mit denen sich Latinos und MigrantInnen im Allgemeinen konfrontiert sehen. Der Geschäftsführer des Instituts für Sozial- und Gesundheitspsychologie und Integrationsforscher Dr. Sebastian Bohrn Mena wird im Anschluss an die Abschlussrede der Wiener Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger am 9. März ein Impulsreferat zur spezifischen Situation der 2. Generation von Latinos in Wien halten.

Mehr Informationen:

 
Februar 2012: ISG-Geschäftsführer Dr. Bohrn Mena trifft Grameen Creative Lab-Gründer Hans Reitz! PDF Drucken E-Mail

Wien, Februar 2012

Auf Einladung von ISG-Geschäftsführer Dr. Sebastian Bohrn Mena kam es Anfang Februar in Wien zu einem Gespräch mit Grameen Creative Lab-Gründer Hans Reitz, der gemeinsam mit Friedensnobelpreisträger Prof. Muhammad Yunus auf der ganzen Welt Projekte im Bereich Social Business realisiert. Im Gespräch mit einem engagierten Team möglicher universitärer und außeruniversitärer Kooperationspartner wurden die Möglichkeiten der gemeinsamen Entwicklung eines innovativen Social Business-Projekts an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft besprochen. Das Institut für Sozial- und Gesundheitspsychologie und die Unternehmensberatung SBM Consult werden an diesem Projekt im Realisierungsfall sowohl beratend als auch inhaltlich mitwirken. "Die Idee von Social Business an sich ist in vielerlei Hinsicht herausragend und kann entscheidend dazu beitragen, langfristig und nachhaltig mit unternehmerischen Mechanismen soziale Probleme zu bewältigen. Das interdisziplinäre Zusammenspiel von etablierten Größen aus den Bereichen Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft stellt darüber hinaus eine äußerst innovative und spannende Möglichkeit dar, die verschiedenen Ressourcen und Potentiale im Sinne eines gemeinsamen Anliegens nutzbar zu machen", so Dr. Bohrn Mena am Rande des Treffens.

 
Januar 2012: "Wer küsst schon gerne Nikotin?" - ISG-Vorstände im Interview der Ärzte-Woche PDF Drucken E-Mail

Wien, Januar 2012

In der aktuellen Ausgabe der Ärzte-Woche, der österreichischen Zeitung für Medizin, Politik und und Praxis, wurde ein Interview mit den ISG-Vorständen Dr. Karl Bohrn und Dr. Sebastian Bohrn Mena veröffentlicht. In dem Beitrag mit dem Titel "Wer küsst schon gerne Nikotin?" (siehe Download, S. 25), fassten die beiden Präventionsexperten zahlreiche Erkenntnisse aus abgeschlossenen und laufenden Forschungsprojekten des Instituts zusammen. Dabei wurde einmal mehr die Wichtigkeit einer zielgruppenspezifischen, authentischen Kommunikation unterstrichen: "Wie das europäische Projekt ACCESS gezeigt hat, an dem das ISG für Österreich maßgeblich mitwirkte, sind Image-Kampagnen im Gesundheitsbereich nur dann nachhaltig wirkungsvoll, wenn sie sich der Sprache der Zielgruppe bedienen. Es ist wichtig, dass wir verstehen und transparent aufzeigen, wie die psychologischen Mechanismen der Werbung im Tabakbereich funktionieren um bei den Adressaten ein Bewusstsein dafür zu schaffen, auf welche Weise sie manipuliert werden ein Produkt zu konsumieren, dass ausschließlich schädliche Wirkungen entfaltet". Der österreichische Länderbericht zum Projekt ACCESS ist auf Anfrage beim ISG kostenfrei erhältlich. Das Institut für Sozial- und Gesundheitspsychologie arbeitet in diesem Bereich in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus der Wissenschaft aktuell an der Vorbereitung eines Pilotprojekts zur Rauchentwöhnung bei Jugendlichen.

Weiterführende Informationen:
www.access-europe.com
www.isg.co.at/access

PDF Downloads:
"Wer küsst schon gerne Nikotin?" - ISG-Vorstände im Interview der Ärzte-Woche

 
Weitere Beiträge...
http://deutsche-edpharm.com/viagra/